MDax unverändert - Siemens unter Druck
Dax im Minus

Die deutschen Aktien sind am Montag überwiegend mit Kursverlusten in die neue Woche gestartet. Der Deutsche Aktien-Index Dax verlor in den ersten Handelsminuten 0,31 % auf 6 168 Zähler.

dpa FRANKFURT/MAIN. Am Neuen Markt fiel der Nemax 50 um 0,55 % auf 1 687 Punkte. Der MDax lag unverändert bei 4 805 Zählern.

Die Liste der Kursgewinner führte die Aktie des Nutzfahrzeugherstellers und Maschinenbauers MAN an. Das Papier kletterte um 0,67 % auf 26,92 Euro. Das Schlusslicht bildete hingegen der Titel des Münchner Technologiekonzerns Siemens , der sich um 1,80 % auf 83,91 Euro verbilligte.

Im Blickpunkt des Interesses steht die Fraport -Aktie. Die erste deutsche Flughafenaktie wurde am heutigen Montag mit einer Erstnotiz von 35,40 Euro auf dem Frankfurter Parkett gehandelt. Der Ausgabepreis lag bei 35 Euro. Mit einem Emissionsvolumen von rund 914 Mill. Euro ist Fraport die zweitgrößte deutsche Platzierung in diesem Jahr.

Im Sog der schwachen Vorgabe der US-Computerbörse Nasdaq gaben Technologiewerte im Dax nach. Infineon verloren 1,21 % auf 40,78 Euro. SAP büßten 0,71 % auf 173,75 Euro ein. Das Papier des Herstellers elektronischer Bauelemente Epcos lag unverändert bei 73,80 Euro. Am Freitag hatte das US-Technologieunternehmen Juniper Networks eine Gewinnwarnung herausgegeben.

Die Siemens AG rechnet im Handy-Geschäft mit einem schwierigen Geschäftsjahr. Erst anschließend sei mit normalen Margen zu rechnen, sagte der Mobilfunk-Chef Rudi Lamprecht der "Financial Times". Der Titel fiel um 1,72 % auf 83,98 Euro.

Zu den wenigen Gewinnern im Dax zählte hingegen die T-Aktie, die um 0,17 % auf 23,65 Euro zulegte.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%