Medaillenregen
Silber und Bronze für deutsche Kanuten

Sie haben gekämpft bis zum Umfallen, am Ende mussten sie sich knapp geschlagen geben. Christian Gille und Tomasz Wylenzek holen Silber im Zweiercanadier. Der deutsche Vierer-Kajak wurde Dritter.

HB PEKING. Christian Gille und Tomasz Wylenzek haben den deutschen Kanuten die dritte Medaille bei den Olympischen Spielen in Peking beschert.

Die Athen-Olympiasieger aus Leipzig und Essen gewann am Freitag im Canadier-Zweier über 1000 Meter Silber hinter den Weißrussen Andrej Bahdanowitsch und Alexander Bahdanowitsch. Bronze ging in einem packenden Finale an das Kanu-Duo Gyorgy Kozmann und Tamas Kiss aus Ungarn.

Der deutsche Vierer-Kajak gewann kurz danach die Bronzemedaille. Lutz Altepost, Geburtstagskind Norman Bröckl, Torsten Eckbrett und Björn Goldschmidt kamen als Dritte ins Ziel. Der Sieg ging an Weißrussland, Silber an die Slowakei.

Zuvor hatten die deutschen Kanuten bereits zweimal Gold eingefahren: Der Vierer-Kajak der Damen war ebenso erfolgreich wie der Zweier-Kajak der Herren.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%