Media AG stürzte regelrecht ab
Neuer Markt holt Erholung der Nasdaq nach

Die am Frankfurter Neuen Markt gehandelten Aktien haben am Mittwoch leichte Gewinne verbucht und damit nach Angaben von Händler die Kurserholung an der US-Computerbörse Nasdaq nachgeholt. Bis gegen 17.40 Uhr stieg der Auswahlindex Nemax 50 um 3,17 Prozent auf 757,64 Punkte. Der breiter gefasste Nemax All Share stieg um 3,08 Prozent auf 811,69 Zähler.

dpa FRANKFURT. Auch wenn die Nasdaq am Mittwoch im Minus lag, sei sie nach den Attentaten in den USA insgesamt nicht so stark gefallen wie der Neue Markt, sagte ein Händler. Dieser Unterschied werde im Frankfurter Handel jetzt wieder wett gemacht. Insgesamt hielten sich institutionelle Anleger weiterhin mit Kaufaufträgen für das einstige Wachstumssegment zurück. "Die überverkaufte Situation bleibt bestehen", sagte ein Händler. Einen eindeutigen Trend sehe er nicht. Dazu gebe es zu wenig Unternehmensnachrichten.

An der Spitze der Gewinner im Nemax 50 lagen Aktien des Biotechnologieunternehmens Morphosys. Das Papier stieg um 17,03 Prozent auf 22,75 Euro. "Die steigen nachrichtenlos bei dünnen Umsätzen", sagte ein Händler. Eine Analystin ergänzte, im jüngsten Prozess gegen das Unternehmen wegen Patentsverletzungen gebe es keine Neuigkeiten. Solche Klagen seien in der Branche durchaus üblich, aber auch "eher lästig".

Fantastic im Plus

Ebenfalls deutlich im Plus lagen Aktien der Schweizer Fantastic Corporation. Sie legten um 13,16 Prozent auf 0,43 Euro zu. Der Breitbandspezialist hatte weitere Maßnahmen zur Kostenersparnis angekündigt. Händler verwiesen allerdings auf den geringen Wert der Anteilsscheine, die deutlich weniger als ein Euro kosten.

Unter Verkaufsdruck gerieten hingegen Aktien des Sicherheitsunternehmens Biodata Information Technology. Sie gaben um 19,67 Prozent auf 6,13 Euro ab. Biodata-Chef Tan Siekmann hatte in einem Interview gesagt, sein Unternehmen werde das bislang erwartete Ergebnis von 12,4 bis 13,6 Millionen Euro "nicht erreichen können". Ein Sprecher des Unternehmens sagte der dpa, die genannten Umsatzzahlen stammten vom Anfang des Jahres. Aktuelle Analystenschätzungen für den Jahresumsatz lägen zwischen 48,7 und 56 Millionen Euro. Sein Unternehmen habe keine Schätzung zum Ergebnis vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen (EBITDA) veröffentlicht. Biodata könne auch in den USA gehandelt werden, ohne an einer Börse notiert zu sein. In diesem Fall sei es üblich, keine genauen Prognosezahlen abzugeben. Die Ergebnisse für das dritte Quartal würden am 15. November veröffentlicht.

Die im Nemax All Share geführte Media AG stürzte regelrecht ab. Der Titel verlor 64,95 Prozent auf 1,70 Euro, nachdem das Unternehmen mitgeteilt hatte, seine bisherigen Prognosen nicht erfüllen zu können. Dafür sei die nachlassende Konjunktur sowie die eingebrochenen Umsätze im Werbe- und Messemarkt verantwortlich. Das Unternehmen vermietet und verkauft Medienausrüstung, die vor allem bei Messen, Präsentationen und Großveranstaltungen zum Einsatz kommen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%