Medien
Fachpresse verdaut Anzeigen-Flaute gut

Die Flaute im Anzeigengeschäft hat der deutschen Fachpresse im vergangenen Jahr einen deutlichen Umsatzrückgang beschert. Der Umsatz verringerte sich um 13 Prozent auf 1,987 Milliarden Euro.

wiwo/ap FRANKFURT/M. Dies teilte der Verband Deutsche Fachpresse am Dienstag mit. Das Anzeigengeschäft brach um 15 Prozent auf 1,074 Milliarden Euro ein. Der Vertriebsumsatz war mit 0,847 Milliarden Euro um neun Prozent rückläufig. Für 2002 rechnet der Verband nach Angaben seines Sprechers Reinhold Welina aber mit einer Erholung des Marktes. Die verbreitete Auflage aller 3646 (3590) Titel erreichte im vergangenen Jahr 476 Millionen Exemplare - fünf Prozent weniger als 2000. Dieser leichte Verlust sei gemessen an der Gesamtentwicklung des Pressemarktes aber nicht dramatisch, sagte Welina. 117 Neuerscheinungen drängten 2001 auf den Markt, 138 Titel unterzogen sich einem Relaunch, präsentierten sich optisch und inhaltlich überarbeitet. Die 580 Verlage, die Mitglieder des Verbandes sind, beschäftigen insgesamt 42.500 Mitarbeiter.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%