Medien in der Werbekrise
Geschäftsführer des Süddeutschen Verlags geht

Offenbar hatte Dirk Refäuter nicht mehr die Unterstützung aller Gesellschafter. Der Verlag steckt tief in einer Krise.

rtr MÜNCHEN. Der Sprecher der Geschäftsführung des Süddeutschen Verlags, Dirk Refäuter, scheidet überraschend aus dem Unternehmen aus. In Verlagskreisen wurde der Rücktritt auf Differenzen mit einzelnen Gesellschaftern zurückgeführt.

Refäuter werde den Verlag auf eigenen Wunsch zum Jahresende verlassen, teilte der Verlag der "Süddeutschen Zeitung" am Donnerstag ohne Angabe von Gründen mit. Seine Aufgaben würden die verbliebenen Geschäftsführer Klaus Josef Lutz und Hanswilli Jenke übernehmen. "Die Gesellschafter respektieren seine Entscheidung und wünschen ihm persönlich und beruflich für die Zukunft alles Gute und viel Erfolg", erklärte Hanns-Jörg Dürrmeier, Vorsitzender der Gesellschafterversammlung.

In Verlagskreisen hieß es allerdings, Refäuter habe von einzelnen Gesellschaftern nicht die notwendige Unterstützung bekommen. Er habe als Geschäftsführer das Mandat verlangt, die geplante Restrukturierung durchzusetzen. Dieses sei ihm aber nicht gegeben worden.

Der Süddeutsche Verlag versucht, mit den Abbau von insgesamt 950 Arbeitsplätzen, dem Verkauf von Randaktivitäten und weiteren Einsparungen dem Einbruch der Werbeeinnahmen entgegenzuwirken und aus den roten Zahlen zu kommen. Es sei ein Sündenbock für die Lage des Verlags gesucht worden, hieß es in den Kreisen. "Es gibt aber keinen konkreten Vorwurf gegen Refäuter".

Ein Sprecher des Verlags lehnte einen Kommentar zu den Angaben ab. Der Süddeutsche Verlag wird derzeit noch von fünf Gesellschaftern geführt. Die Südwestdeutsche Medien Holding ("Stuttgarter Nachrichten", "Stuttgarter Zeitung") steigt als sechster Gesellschafter ein und bringt eine notwendige Kapitalspritze mit. Mit dem neuen Gesellschafter habe der Weggang Refäuters nichts zu tun, hieß es in den Kreisen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%