Medienbericht
HVB soll höheren Kirch-Anteil erhalten

Im Poker um die Übernahme der insolventen Kirch Media wollen der Bauer-Verlag und die Hypo-Vereinsbank (HVB) ein überarbeitetes Übernahmeangebot vorlegen. Das berichtet die "Süddeutsche Zeitung" unter Berufung auf Kirch-Kreise in der Dienstagausgabe.

HB/dpa MÜNCHEN. Danach solle die HVB bei einer Übernahme einen deutlich größeren Anteil an der TV-Holding bekommen.

Das Übernahmemodell des Konsortiums sah bislang eine 90 %-Mehrheit des Bauer-Verlages vor. Die Bank an seiner Seite sollte nur 10 % der Anteile erhalten. Nach Informationen der "SZ" soll die HVB nun einen deutlich höheren Anteil übernehmen. Über die genaue Höhe gebe es derzeit offenbar noch keine Einigung.

Während Kirch-Kreise von der Mehrheit ausgingen, lehne die Bank diese Lösung auch für einen Übergangszeitraum ab. Mit einem neuen Vertragsentwurf wolle das Konsortium mögliche Kartellprobleme umgehen, heißt es laut "SZ" aus den Kreisen weiter.

Der Bieterwettstreit um Kirch Media geht diese Woche in die entscheidende Phase. Wenn am kommenden Montag der Gläubigerausschuss tagt, sollen dem Gremium angeblich zwei unterschriftsreife Verträge vorgelegt werden. Neben Bauer bemüht sich auch der US- Medienunternehmer Haim Saban um den Zuschlag.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%