Medienbericht soll "frei erfunden" sein
Ministerium dementiert Arbeitslosenzahl

Das Bundesarbeitsministerium hat einen Zeitungsbericht über die voraussichtliche Zahl der Arbeitslosen im Monat Juni zurückgewiesen.

Reuters BERLIN. Das Bundesarbeitsministerium hat einen Bericht der Zeitung "Die Welt" über die voraussichtliche Zahl der Arbeitslosen im Monat Juni zurückgewiesen.

"Das, was 'Die Welt' dort berichtet, ist frei erfunden und dient nur der Stimmungsmache", sagte Ministeriumssprecher Klaus Vater am Freitag in Berlin. "Es kann überhaupt noch keine Zahlen geben und noch nicht einmal Trends." Derzeit nehme die Bundesanstalt für Arbeit noch die Entwicklung auf. Die Zahlen für den Monat Juni werden am 9. Juli veröffentlicht.

Die Zeitung hatte berichtet, die Zahl der Arbeitslosen liege im Juni bei 3,9 Mill. Weiter hieß es unter Berufung auf Arbeitsmarktexperten, im Vergleich zum Juni 2001 seien 210 000 Menschen mehr arbeitslos gemeldet. Damit habe die Juni-Arbeitslosigkeit ihren höchsten Stand seit drei Jahren erreicht. Insgesamt waren der "Welt" zufolge im Juni 45 000 Menschen weniger arbeitslos als im Mai. Für den Vormonat hatte die Bundesanstalt für Arbeit unbereinigt 3,946 Mill. Arbeitslose gemeldet.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%