Medienbericht
Viacom will Deutsche Städte-Medien übernehmen

Das US-Medienunternehmen Viacom will die zum Verkauf stehende Werbefirma Deutsche Städte-Medien (DSM) übernehmen. "Wir sind interessiert", sagte Viacom-Chef Sumner Redstone laut einem am Samstag vorab veröffentlichten Gespräch mit dem Nachrichtenmagazin "Spiegel".

Reuters FRANKFURT. Die 28 Eigentümerstädte der Deutschen Städte-Medien (DSM) hatten im Juni der Veräußerung des Unternehmens zugestimmt. Der Verkauf der DSM war Anfang Juli ausgeschrieben worden und soll noch in diesem Jahr abgeschlossen werden. Die DSM vermarktet Werbeflächen wie Plakatwände oder Litfaßsäulen auf öffentlichem Grund und Boden und gilt dafür als Marktführer in Deutschland. Werbefirmen wie die Ströer AG aus Düsseldorf, die Berliner Wall oder der Branchenriese Decaux aus Frankreich hatten bereits ihr Interesse an einem Erwerb oder einer Partnerschaft mit der DSM geäußert. Auch internationale Beteiligungsfirmen sollen ein Auge auf die Frankfurter Gesellschaft geworfen haben. Der geplante Verkauf des Unternehmens soll Expertenschätzungen zufolge zwischen 200 und 400 Mill. ? einbringen.

Das Geschäft mit der Außenwerbung werde häufig unterschätzt, sagte der 80-jährige Redstone dem Magazin. Viacom habe in Europa in diesem Segment bislang fünf Unternehmen übernommen und kontrolliere damit jetzt etwa zehn Prozent des europäischen Marktes. "Das mag noch nicht viel sein für ein Unternehmen, das sich vorgenommen hat, auch hier die Nummer eins zu werden", so Redstone. "Aber wir haben ja auch gerade erst angefangen."

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%