Medienfirma will an den Geregelten Markt
Internolix will Neuen Markt verlassen

Im Zuge der Übernahme durch die Medianetcom wird der Anbieter digitaler Medieninhalte Internolix seine Börsennotierung am Neuen Markt aufgeben und in den Geregelten Markt wechseln.

Reuters WIESBADEN. Ein entsprechender Antrag sei bei der Deutschen Börse AG gestellt worden, teilte Internolix heute in einer Pflichtveröffentlichung mit. Der geringe Streubesitz, der derzeit weniger als 25 % des Grundkapitals betrage, rechtfertige nicht mehr die hohen Kosten, die mit einer Notierung am Neuen Markt verbunden seien. Die Internolix-Aktien sollen künftig am Geregelten Markt gehandelt werden.

Das Umtauschangebot der Medianetcom im Verhältnis 1:1 stoße indes auf große Resonanz bei den Internolix-Anteilseignern, hieß es weiter. So liege bereits die Zustimmung für 9,8 Millionen Internolix-Aktien zum Umtausch in Medianetcom-Anteilsscheine und damit mehr als 70 % des Grundkapitals vor. Die Umtauschfrist ende am 10. September.

Ferner teilte Internolix mit, dass die Ago Treuhand GmbH rund 2,12 Mill. Internolix-Aktien aus dem Besitz der insolventen Gontard & MetallBank übernommen habe. Damit erhöhe Ago ihren Anteil an Internolix auf 36,9 % von 25,7 %. Auch Ago habe wie andere Großaktionäre mittlerweile ihre Anteile an Internolix zum Tausch angemeldet, sagte Medianetcom-Finanzchef Thomas Raab.

Nach dem erfolgten Umtausch der Anteile dürfte Ago rund 20 % an Medianetcom halten, schätzte er. Durch die Übernahme von Internolix entsteht früheren Angaben zufolge eine Medien-Technologiegruppe mit einem Jahresumsatz von rund 70 Mill. ?.

Die am Neuen Markt gelisteten Internolix-Aktien lagen am Vormittag knapp sieben Prozent im Minus bei zwei Euro. Die ebenfalls am deutschen Wachstumssegment notierten Medianetcom-Anteilsscheine legten hingegen rund 4,5 % auf 2,10 ? zu.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%