Medienkonzern nennt Fehlbetrag ivon 12,3 Mrd. €
S&P senkt Ratings von Vivendi Universal

Der französische Medienkonzern Vivendi Universal hat im ersten Halbjahr 2002 einen Nettoverlust von 12,3 Mrd. ? verbucht.

Reuters/vwd PARIS/LONDON. Der Verlust je Aktie belaufe sich nunmehr auf 11,32 ?, teilte das Unternehmen heute in Paris mit. Der operative Gewinn hingegen sei im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um acht Prozent auf 2,4 Mrd. ? gestiegen.

Die Ergebnisbelastung im ersten Halbjahr durch Firmenwertabschreibungen habe sich auf elf Mrd. ? und durch Rückstellungen auf 3,4 Mrd. ? belaufen. Ohne die Firmenwertabschreibungen und andere Sonderfaktoren beträgt der Nettoverlust den Angaben nach 66 Mill. ?.

Ratingagentur stuft Vivendi in Bewertung zurück

Standard & Poor's hat die Ratings von Vivendi Universal gesenkt. Wie die Agentur heute mitteilte, stuft sie die Langfristbewertung auf "BB" von "BBB-" zurück, das Kurzfristrating lautet nun "B" nach zuvor "A-3". Zur Begründung verwies Standard & Poor's auf die Halbjahresergebnisse des Medien- und Telekommunikationskonzerns sowie die Prognose eines voraussichtlich deutlich geringeren Cash-Flows im zweiten Halbjahr.

Standard & Poor's senkte zudem das Langfristrating für die unbesicherten nachrangigen Verbindlichkeiten auf "B+" von "BBB-". Alle Ratings verbleiben laut der Agentur auf Credit-Watch mit negativer Implikation. Dort waren sie am 2. Juli aufgenommen worden.

Vivendi Universal kündigte an, sich von Vermögenswerten im Wert von mindestens zehn Milliarden Euro trennen zu wollen. Davon sollen Vermögenswerte im Volumen von fünf Mrd. ? in den kommenden neun Monaten verkauft werden. Das habe der Verwaltungsrat beschlossen.Veräußern will Vivendi nach eigenen Angaben etwa den US-Verlag Houghton Mifflin.

Personalwechsel: Neuer COO Bernard Levy

Zugleich teilte das Unternehmen einen Personalwechsel mit. Jean-Bernard Levy wird neuer Chief Operating Officer (COO). Er ersetze Eric Licoys, einen engen Verbündeten des ehemaligen CEO Jean-Marie Messier. Licoys werde der Gesellschaft aber weiter als Berater des Chairman zur Verfügung stehen. Sein Nachfolger Levy komme vom Broker Oddo & Cie.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%