Archiv
Mediziner: Mindestens 10 000 Leberkranke sind nicht fahrtüchtigDPA-Datum: 2004-07-20 16:04:39

Düsseldorf (dpa) - Mindestens 10 000 schwer Leberkranke in Deutschland sind nach Medizinerschätzungen nicht fahrtüchtig. Ursache hierfür ist eine Funktionsstörung des Gehirns als Folge einer Leberzirrhose.

Düsseldorf (dpa) - Mindestens 10 000 schwer Leberkranke in Deutschland sind nach Medizinerschätzungen nicht fahrtüchtig. Ursache hierfür ist eine Funktionsstörung des Gehirns als Folge einer Leberzirrhose.

«Möglicherweise haben aber noch wesentlich mehr Menschen eine solche hepatische Enzephalopathie, die das Steuern eines Autos eigentlich nicht erlaubt», sagte der Direktor der Düsseldorfer Universitätsklinik für Gastroenterologie und Hepatologie, Prof. Dietrich Häussinger, am Dienstag.

Die Folgen der Hirnstörung, die bei bis zu 70 Prozent der Zirrhose-Patienten auftrete, ähnelten mit Konzentrationsverlust, Schläfrigkeit oder Orientierungslosigkeit den Symptomen eines Rausches, sagte der Mediziner. Eine ältere Studie des TÜV geht nach Mitteilung der Hochschule davon aus, dass 75 Prozent der etwa eine Million Zirrhose-Kranken Auffälligkeiten im Straßenverkehr zeigen. Eine japanische Untersuchung sieht dies nur bei rund einem Drittel der schwer Leberkranken. Genauere Zahlen über die Fahrtüchtigkeit von Leberkranken sollen bis zum Jahresende vorliegen.

Die Hirn-Funktionsstörung durch die erkrankte Leber bestehe in Unregelmäßigkeiten der Kommunikation unterschiedlicher Hirnbereiche und variiere in ihrer Schwere. Diese hepatische Enzephalopathie werde beim Abbau von Eiweiß im Körper schlimmer oder leichter. So könnten eine Infektion, innere Blutungen oder «der Verzehr eines großen Schnitzels» das Leiden verschlimmern. Ein neu entwickeltes Gerät zur «Flimmerfrequenz-Analyse», das auf der internationalen Tagung eines Leber-Sonderforschungsbereiches an der Universität Düsseldorf diskutiert worden ist, könne nach Auskunft der Mediziner durch Messung der Augenfunktion die Diagnose des Hirnschadens künftig deutlich einfacher machen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%