Mehr als 10 000 Menschen jubeln Pontifex am Flughafen zu
Papst in Polen begeistert empfangen

Papst Johannes Paul II ist am Freitagabend in Krakau eingetroffen. Er wurde auf dem auf dem Flughafen Balice der südpolnischen Stadt von einer begeisterten Menschenmenge empfangen. Polens Präsident Aleksander Kwasniewski und kirchliche Würdeträger begrüßten das Oberhaupt der katholischen Kirche auf dem Flugfeld. Es ist die 98. Auslandsreise des Heiligen Vaters.

ddp KRAKAU. Der Pontifex schien bei seiner Ankunft in vergleichsweise guter körperlicher Verfassung. Unter dem Jubel von mehr als 10 000 Zuschauern trat der Gast die etwa einstündige Fahrt in die Krakauer Erzbischofs-Residenz an, in der er in den nächsten drei Tagen übernachten wird. In der Kurie hatte Karol Wojtyla bereits in den 50er und 60er Jahren als Priester gelebt. Die Papstvisite wird in Krakau von etwa 17 000 Polizisten gesichert.

Vor der Pilgerreise des gesundheitlich angeschlagenen Papstes in seine Heimat wurde spekuliert, es könnte seine letzte große Reise sein. Auf besonderen Wunsch des Gastes wurde auch ein privater Besuch am Grab seiner Eltern in Krakau in das Besuchsprogramm aufgenommen. Als Höhepunkt seines Besuches will das 82-jährige Kirchenoberhaupt bei Krakau eine Messe zelebrieren. Zu der Papst-Predigt werden mehr als zwei Millionen Menschen erwartet. Eine weitere Messe ist für Montag anlässlich des 400. Weihejubiläums des «Sanktuariums des Leidens Christi und der Gottes Schmerzensmutter» in Kalwaria Zebrzydowska geplant, ehe der Papst dann am Abend wieder den Rückflug nach Rom antritt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%