Mehr als 100 Mill.DM Schadensersatz
Rover-Händler halten an Klage gegen BMW fest

Reuters MÜNCHEN. Die deutschen Rover-Händler sind weiterhin fest entschlossen, ihre Schadenersatzklage gegen den Münchener BMW-Konzern einzureichen. Der stellvertretende Vorsitzende des Händlerverbandes, Jens Gabriel, wies am Dienstag einen Bericht der "Financial Times Deutschland" zurück, wonach die Klage zu scheitern drohe. "BMW ist bis Ende des Jahres unser Ansprechpartner", sagte Gabriel. So lange sei der Autohersteller auch haftbar. Zunächst wollen die enttäuschten Händler in einer Feststellungsklage prüfen lassen, ob die drei Verträge, die sie für die Marken Rover, MG und Land Rover unterschrieben haben, als wirtschaftliche Einheit zu verstehen sind.

Gabriel wollte sich jedoch nicht mehr festlegen, wann die schon für August angekündigte Klage dem Düsseldorfer Landgericht zugestellt werde. Die Klagefrist laufe Ende Oktober ab. Diesmal wolle man BMW keine Chance geben, der Klage wie bereits im Mai durch ein juristisches Manöver auszuweichen. Damals hatte der Konzern seine Gesellschaftsanteile an Phoenix übertragen, so dass die Klage ins Leere ging.

Das fürchtet der Anwalt der Rover-Händler auch diesmal: "Wir müssen erst noch prüfen, ob BMW alle Schadenersatzansprüche auf den neuen Rover-Eigentümer abwälzen kann", sagte der Kölner Rechtsanwalt Christian Genzow. Das werde eine Woche dauern. Im ungünstigsten Fall könnten die Forderungen auch Rover selbst treffen. Dann müsse eine Händler- Versammlung entscheiden, ob die Klage weiter verfolgt werden solle. BMW-Sprecher Richard Gaul erklärte, das Unternehmen habe zu den Händlern keine Rechtsbeziehung mehr.

Die rund 180 Rover-Händler werfen BMW Rufschädigung vor und fordern weit mehr als 100 Mill. DM als Ersatz für entgangene Umsätze und Gewinne. Der Absatz sei im März nach der Drohung von BMW, Rover notfalls zu schließen, drastisch eingebrochen. "Die Verärgerung über BMW wird von Tag zu Tag größer", sagte Gabriel.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%