Mehr als 100 Opfer im Osten Bosniens
Neues Massengrab entdeckt

Im Osten Bosniens ist ein neues Massengrab entdeckt worden. Nahe des serbisch kontrollierten Zvornik sollen mehr als 100 bosnische Moslems begraben sein, sagte Murat Hurtic, Experte der bosnischen Staatskommission für Vermisste, am Donnerstag in Sarajevo.

dpa/HB SARAJEVO. Es soll sich um Opfer aus der ostbosnischen Moslemenklave Srebrenica handeln, die im Sommer 1995 von der Serbenarmee erobert worden war.

Die Ausgrabungen werden wegen des schlechten Wetter mindestens zwei Wochen dauern. Bis jetzt sind in diesem Gebiet nahe des Flusses Drina 980 Leichen von Opfern serbischer Kriegsverbrechen exhumiert worden. Nach der Eroberung Srebrenicas sollen bis zu 8 000 Moslems ermordet worden sein. Wegen dieser Kriegsverbrechen ist der damalige Befehlshaber der serbischen Streitkräfte, General Ratko Mladic, vom Uno-Tribunal angeklagt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%