Mehr als 16 Millionen Zuschauer
Bayern-Sieg beschert RTL Traumquote

Als um 23.32 Uhr im Mailänder Guiseppe-Meazza-Stadion der Elfmeter-Krimi zwischen Bayern München und Valencia begann, schauten mehr als 16 Millionen Fußball-Fans zu. RTL-Chefredakteur Hans Mahr war von dieser Traumquote so gerührt, dass er den Bayern dankte.

dpa KÖLN. Ende gut, fast alles gut. Der Triumph des FC Bayern München im Finale der Champions League hat RTL eine Traumquote beschert. 16,44 Mill. Fernsehzuschauer schauten um 23.32 Uhr zu, als Keeper Oliver Kahn mit seinem dritten gehaltenen Elfmeter die Entscheidung erzwang. Der Marktanteil lag zu diesem Zeitpunkt bei 70,8 %. Der Spitzenwert war zugleich der höchste, den der TV- Sender seit Beginn der Champions League-Übertragungen 1992 erzielen konnte.

"RTL dankt den Bayern im Namen der Zuschauer für dieses spektakuläre Spiel. Wir sind sicher, dass dieses Finale zugleich der Auftakt für eine große Champions League-Saison 2001/2002 ist", sagte Informationsdirektor Hans Mahr. Die Dramatik des Spiels spiegelt sich im Quotenverlauf der Live-Übertragung wider: Waren in der 1. Halbzeit 11,50 Mill. Fans (Marktanteil: 42,7 %) eingeschaltet, so kam die 2. Halbzeit schon auf 13,78 Mill. (51,6). Die Verlängerung sahen 14,55 Mill. (59,1), das Elfmeterschießen im Durchschnitt 16,15 Mill. Zuschauer (69,4 %).

Der Durchschnittswert für das komplette Match kann erst am Freitag ermittelt werden. Zum Vergleich: Den Finalsieg von Borussia Dortmund über Juventus Turin 1997 hatten im Schnitt 15,28 Mill. Zuschauer verfolgt, bei der Niederlage des FC Bayern im legendären 99er-Finale gegen Manchester United saßen 13,59 Mill. vor dem Bildschirm.

Nicht nur für den deutschen Meister, auch für RTL ging mit dem Finale im Mailänder Guiseppe-Meazza-Stadion eine lange Champions League-Saison zu Ende. Während die Bayern insgesamt 17 Mal antraten, war RTL sogar an 33 Tagen im Einsatz. Vor dem Endspiel lag dabei die Durchschnittsquote knapp unter sechs Mill. Zuschauern und damit unter den Erwartungen.

Nach eigenen Angaben kommt RTL inklusive der zusätzlichen Champions League-Magazine und Sondersendungen in der Saison 2000/2001 auf eine Gesamt-Übertragungszeit von knapp 5000 Minuten. Das sind umgerechnet drei Tage und elf Stunden. Allein am Finaltag übertrug RTL rund sechs Stunden live aus Mailand. Das bescherte dem Sender mit 31,6 % einen hohen Tagesmarktanteil.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%