Mehr als 700 Afghanen als asylberechtigt anerkannt
Zahl der Asylbewerber erneut deutlich gestiegen

Trotz eines leichten Rückgangs bei den Asylanträgen afghanischer Staatsangehöriger ist die Gesamtzahl der Asylbewerber im Oktober weiter gestiegen. Nach Angaben des Bundesinnenministeriums vom Dienstag beantragten im vergangenen Monat 8764 Menschen Asyl, das waren 1080 oder 14,1 % mehr als im Oktober 2000.

afp BERLIN. Demnach stieg vor allem die Zahl der Asylbewerber aus der Türkei, die mit knapp 1200 den höchsten Stand seit Januar 1998 erreichte. Dagegen ging die zuletzt stark angewachsene Zahl der afghanischen Asylbewerber um 164 auf 678 zurück. Damit lag Afghanistan bei den Haupt-Herkunftsländern der Asylsuchenden auf Platz vier hinter Irak (1654), der Türkei (1186) und der Bundesrepublik Jugoslawien (710).

Bei den als asylberechtigt anerkannten Bewerbern stellten die Flüchtlinge aus Afghanistan im Oktober die weitaus größte Gruppe. Allein 707 der insgesamt 993 anerkannten Asylbrechtigten waren demnach Afghanen. Weitere 1272 afghanische Staatsangehörige erhielten Abschiebeschutz.

Dem Ministerium zufolge beantragten von Januar bis Oktober insgesamt 74 723 Menschen in Deutschland Asyl, 9980 oder 15,4 % mehr als im Vergleichzeitraum des Vorjahres. Die Anerkennungsquote lag demnach in den ersten zehn Monaten 2001 bei 5,7 %. 16,4 Prozent der Asylsuchenden wurde Abschiebeschutz zuerkannt. Die Zahl der noch nicht entschiedenen Asylanträge betrug demnach mehr als 58 800; zudem lagen dem Bundesamt für die Anerkennung ausländischer Flüchtlinge mehr als 28 200 Asylfolgeanträge vor.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%