Mehr als nur eine lästige Pflichtveranstaltung
Das jährliche Aktionärstreffen wird zum PR-Event

Die Hauptversammlung sollte ein faszinierendes, erinnerungswürdiges und damit PR-relevantes Zusammentreffen von Kleinaktionären, Bankenvertretern, Repräsentanten der Aktionärsschützer mit dem Vorstand und Aufsichtsrat sein. Um dies zu schaffen, ist ein kreatives Gesamtkonzept sowie eine effiziente Planung und Koordination nötig.

Ordentliche Hauptversammlung - schon alleine der Name klingt gewaltig langweilig, bürokratisch-formell, von Regularien geprägt, die alle penibel abgearbeitet werden. Zugegeben: das Procedere ist im deutschen Aktiengesetz, vierter Abschnitt ab § 118 ff. eindeutig geregelt, aber ist das hinreichende Begründung, dass Vorstand und Aufsichträte von börsengelisteten AGs daraus genau das machen, was keiner der Besucher will: eine zähe, dröge Großhallenveranstaltung mit umständlichen Reden, unverständlichem Zahlengewirr, nervenden Detailfragen, abgestandener Luft und ebensolchen Getränken.

Laut einer Umfrage der Schutzgemeinschaft der Kleinaktionäre (SdK) vom Juni 2001 unter HV-veranstaltenden AGs der unterschiedlichsten Börsensegmente kam ans Licht, dass sich immerhin die Hälfte der Befragten vorstellen kann, ihre HV weg von der gesetzlichen Pflichtveranstaltung hin zu einer PR-/IR-Veranstaltung mit hohem Informations- und Erlebniswert zu entwickeln. Hört, Hört!, hehre Vorsätze, leichter gesagt als getan.

Klar ist: Eine HV fängt schon mit der mehr oder weniger geschmackvoll gestalteten Einladung und der Auswahl der zur Unternehmens- und Produkt-/Dienstleistungskultur des Unternehmens passenden Location an: Natürlich hat es ein Bekleidungshersteller oder Medienunternehmen leichter als ein Spritzgussmaschinenproduzent, sich in einer visuell bunten-anziehenden Umgebung wie z.B. einem Museum, einem Szenetreff oder Wellnessbad zu präsentieren, alleine die Kreativität entscheidet über die Passgenauigkeit des Ortes.

Form follows function gilt auch hier, die Verpackung steht nie über den Inhalten. Um ein faszinierendes, erinnerungswürdiges und damit PR-relevantes Zusammentreffen von Kleinaktionären, Bankenvertretern, Repräsentanten der Aktionärsschützer mit dem Vorstand und Aufsichtsrat zu schaffen, ist ein kreatives Gesamtkonzept sowie eine effiziente Planung und Koordination nötig.

Wie also sieht ein überzeugender PR-Event aus? Neben den Quartalsberichten, den notwendigen Ad hoc-Pflichtmitteilungen und der Bilanzpressekonferenz ist es trotz zunehmender Online-Hauptversammlungen die Show des Vorstandes und einmalige Gelegenheit, sich seinem Fanclub zum Anfassen zu zeigen.

Wirklich brandneue News wird es naturgemäß nicht geben können, aber eine lebendige, glaubwürdige Plattform, um Story und Menschen hinter dem Rechtsmantel der AG zu zeigen, ist in Zeiten von Informationsoverkill und Online-Schnelligkeit auch nicht gerade wenig. Das haptische Erlebnis der Personen, die für die Werthaltigkeit eines Investments stehen, die ein anonymes Stück Aktie personalisieren und vermenschlichen, lohnt, an der Veranstaltung HV festzuhalten.

--------------------------------------------------------------------------------

Jürgen Parr, Golin/Harris B&L GmbH Frankfurt/M.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%