Mehr Aufmerksamkeit für Agenten
Bush will Ministerium für Heimatschutz

US-Präsident George W. Bush hat am Donnerstag eine Umgestaltung der Regierung zum Schutz der USA und des amerikanischen Volkes vorgeschlagen und Versäumnisse der Geheimdienste eingeräumt.

Reuters WASHINGTON. Es sei deutlich geworden, dass der Verdacht und die Erkenntnisse einiger Agenten nicht genug Aufmerksamkeit gewidmet worden sei, sagte Bush am Donnerstag in einer im Fernsehen landesweit übertragenen Rede. In seiner Rede skizzierte Bush einen Plan für ein Ministerium für Heimatschutz. Dem Ministerium würden künftig Behörden unterstehen, die für den Heimatschutz zuständig seien, aber bislang anderen Ministerien angehörten. Dazu gehörten unter anderem die Leibwache des Präsidenten und die US-Zollbehörde.

Er glaube nicht, dass der Schrecken des 11. September hätte verhindert werden können, sagte Bush. Aber im Wissen um Tausende Personen, die zum Töten ausgebildet seien und Anschläge auf die USA planten, müsse nun anders gehandelt werden. "Heute Abend bitte ich den Kongress, sich mir in der Schaffung eines einzelnen ständigen Ministeriums anzuschließen, mit einem vorrangigen und dringlichen Ziel: das amerikanische Heimatland zu sichern und das amerikanische Volk zu schützen", sagte Bush.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%