Mehr Bedarf an Facharbeitskräften
Jagoda rechnet 2001 mit noch 3,6 Millionen Arbeitslosen

Durch "intelligentere Arbeitszeitpolitik" könnte das bisherige Überstundenaufkommen in 200 000 bis 300 000 dauerhafte Beschäftigungsverhältnisse umgewandelt werden.

Reuters BERLIN. Der Präsident der Bundesanstalt für Arbeit, Bernhard Jagoda, rechnet nach eigenen Angaben für das kommende Jahr mit einem Rückgang der Arbeitslosenzahlen um etwa 300 000 auf rund 3,6 Mill. Jagoda sagte am Sonntag im Südwestrundfunk zur Begründung, der Bedarf an Facharbeitskräften nehme auf dem Arbeitsmarkt deutlich zu. Jagoda appellierte an die Arbeitgeber, eine "intelligentere Arbeitszeitpolitik" einzuführen. Durch geänderte Arbeitsstrukturen könnte das bisherige Überstundenaufkommen in 200 000 bis 300 000 dauerhafte Beschäftigungsverhältnisse umgewandelt werden. Im August hatte die Zahl der Arbeitslosen saisonbereinigt 3,867 Mill. betragen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%