Mehr Bestellung aus dem Ausland
Nutzfahrzeugmarkt entwickelt sich schwach

Zwar habe sich die Auftragslage seit der jüngsten Branchenmesse IAA Nutzfahrzeuge gebessert, allerdings bleibe die Lage für Nutzfahrzeuge insgesamt "wenig befriedigend", teilte der Verband der Automobilindustrie (VDA) am Donnerstag mit.

Reuters FRANKFURT.

Im September seien mit 30 500 Nutzfahrzeugen 10 Prozent weniger Einheiten als im Vorjahresmonat produziert worden, hieß es. Seit Anfang des Jahres sank die Produktion im Vergleich zum Vorjahreszeitraum damit um 12 Prozent auf 259 200 Fahrzeuge. Im September wurden den Angaben zufolge 21 900 Einheiten oder 5 Prozent weniger Fahrzeuge ins Ausland ausgeführt. Damit beläuft sich die Zahl der seit Jahresanfang exportierten Nutzfahrzeuge auf 187 000 Einheiten, was einem Minus von neun Prozent im Vergleich zu den ersten neun Monaten des Vorjahres entspricht.

Neu zugelassen wurden im September nach einer Schätzung des Verbandes 23 000 Nutzfahrzeuge und damit 6 Prozent weniger als im September des Vorjahres. In den ersten neun Monaten wurden zehn Prozent weniger Einheiten zugelassen als im Vorjahreszeitraum.

Auftragslage im In- und Ausland bessert sich


Die Binnennachfrage nach deutschen Transportern legte den Angaben zufolge im September um 5 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat zu, hieß es weiter. Die Bestellungen aus dem Ausland hätten im September das Vorjahresvolumen um 13 % überschritten. Während die Inlandsnachfrage nach leichten Nutzfahrzeugen stagnierte und die Auslandsorder in diesem Bereich um 8 Prozent zurückgingen, wurden mehr schwere und mittelschwere Nutzfahrzeuge als vor Jahresfrist bestellt. Den Angaben zufolge stiegen die inländischen Bestellungen für solche Nutzfahrzeuge um elf Prozent, aus dem Ausland seien über ein Viertel mehr dieser Fahrzeuge geordert worden.

Damit spiegele sich die der auf der IAA zu verzeichnende Stimmungsumschwung voll in der Nachfrage wieder, erklärte der Verband. "Wie nachhaltig diese Entwicklung ist, bleibt abzuwarten." Im bisherigen Jahresverlauf hätten die Inlandsorders 13 % unter dem Vorjahresvolumen gelegen, während die Aufträge aus dem Ausland das Vorjahresniveau um 2 Prozent übertrafen.

Der VDA geht nach früheren Angaben für das Gesamtjahr von einem Absatzminus von acht Prozent für die Branche aus.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%