Mehr Flexibilität
Alcatel und TSMC wollen Bluetooth-Lösung entwickeln

Eine Komplettlösung für den Bluetooth-Datenübertragungsstandard sei das Ziel, teilten beiden Unternehmen heute mit.

dpa-afx TAIPEI. Der französische Telekomausrüster Alcatel und der taiwanesische Chiphersteller Taiwan Semiconductor Manufacturing Co (TSMC) wollen gemeinsam eine Komplettlösung für den Bluetooth-Datenübertragungsstandard entwickeln. Dazu sollen Flash-Speicher auf Alactel-Chips integriert werden, teilten die Firmen gemeinsam am Mittwoch mit. Bluetooth soll die bisherigen Kabel- oder Infrarotverbindungen zwischen Computern, deren Zubehör, Telefonen und andere Elektrogeräten durch einen einheitlichen Funkstandard ersetzen.

Mit den Einbau von Speicherbausteinen will Alactel nach eigenen Angaben die Flexibilität seiner Bluetooth-Chips steigern. So könne bei einer Weiterentwicklung des Bluetooth-Protokoll die Software im Chips aktualisiert werden. Zusätzlich könnten Kunden auf diesem Weg auch die Funktionen des Chips erweitern.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%