Mehr Internet-Umsatz
Toys"R"Us mit geringerem Verlust

Die US-Spielwaren-Handelskette Toys"R"Us rechnet für das abgelaufene Quartal mit einem geringeren Verlust als im Vorjahresquartal. Neben steigenden Umsätzen über das Internet habe auch der kostspielige Umbau der Filialen nun begonnen, sich auszuzahlen, teilte das Unternehmen am Montag mit.

rtr PARAMUS. Toys"R"Us bezifferte den erwarteten Verlust pro Aktie mit zwei bis drei Cent für das erste Quartal (per 4. Mai), nach einem Nettoverlust von 18 Mill. Dollar oder neun Cent je Aktie im Vorjahr. Von Thomson Financial/First Call befragte Analysten hatten mit einem Fehlbetrag von acht bis zehn Cent je Aktie gerechnet.

Der gesamte Nettoumsatz habe um zwei Prozent auf 2,1 Mrd. Dollar im Vergleich zum Vorjahr zugelegt, teilte der nach Wal Mart zweitgrößte US-Spielwarenhändler weiter mit. Der Umsatz der seit mindestens einem Jahr geöffneten US-Filialen - ein Schlüsselindikator für den Einzelhandel - sei hingegen um zwei Prozent zurückgegangen. Als Grund nannte der Konzern rückläufige Verkaufszahlen bei Videospielen im April. In der Internet-Sparte, die über eine Partnerschaft mit Amazon betrieben wird, kletterte der Umsatz im Quartal den Angaben zufolge um 57 % auf 46 Mill. Dollar.

Der Aktienkurs von Toys"R"Us, der am Montag in einem festen US-Gesamtmarkt zunächst um über 1,5 % bis auf 18,00 Dollar gestiegen war, lag gegen 19.00 Uhr MESZ mit 17,11 Dollar um 0,52 % im Minus. Amazon-Titel legten um 2,72 % auf 17,39 Dollar zu.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%