Mehr Umsatz traditionell im zweiten Halbjahr
IM Internationalmedia schreibt immer noch Verluste

Der Filmvermarkter IM Internationalmedia steckt noch immer tief in den roten Zahlen. In den ersten sechs Monaten habe sich der Verlust vor Zinsen und Steuern auf 16,2 Millionen Euro summiert, teilte das Unternehmen am Dienstag in München mit.

dpa MÜNCHEN. Im Vorjahreszeitraum hatte IM Internationalmedia auf vergleichbarer Basis noch einen Gewinn von 15,8 Millionen Euro erwirtschaftet. Durch Verluste in der zweiten Jahreshälfte hatte das Unternehmen dann aber auch im Gesamtjahr statt des erwarteten Gewinns einen Verlust vor Zinsen und Steuern in Höhe von fast 12 Millionen Euro eingefahren und die Aktionäre damit schockiert. Die Aktie stürzte seit Jahresbeginn von 25 Euro auf unter zwei Euro ab. Am Dienstag verlor sie erneut rund sieben Prozent auf 1,53 Euro.

Trotz des Verlusts im Halbjahr strebt IM Internationalmedia im Gesamtjahr noch immer einen Gewinn vor Zinsen und Steuern von 15 bis 19 Millionen Euro an. Der Umsatz soll dank des Kinostarts mehrerer prominent besetzter Filme von 143,5 Millionen Euro auf mindestens 330 Millionen Euro steigen. Im ersten Halbjahr stiegen die Erlöse jedoch nur um gut 30 Prozent auf 94 Millionen Euro. Der Großteil des Umsatzes werde aber traditionell in der zweiten Jahreshälfte erwirtschaftet, sagte ein Sprecher. Allerdings kündigte er noch für diesen Monat eine aktualisierte Jahresprognose an. Derzeit bestehe für eine Korrektur aber kein Anlass.

Nach einem enttäuschenden Kinostart in den USA setzt das Unternehmen große Hoffnungen auf den Action-Thriller "K-19", der im Herbst in die deutschen Kinos kommt. Zur erwarteten Umsatzsteigerung sollen auch die Filme "Ali" mit Will Smith und "Iris" mit Oscar-Preisträger Jim Broadbent (als bester Nebendarsteller) beitragen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%