Mehrere Bewohner verschüttet
Explosion in Wiesbadener Wohnhaus

Bei einer Detonation in einem Mehrfamilienhaus in Wiesbaden sind drei Menschen verschüttet worden. Eine Bewohnerin hatte Benzin in einen Ölofen gegossen.

HB BERLIN. Bei der Explosion eines Mehrfamilienhauses sind am Samstag in Wiesbaden drei Personen verschüttet worden. Dabei handelt es sich nach Polizeiangaben um eine 25-jährige Frau mit ihrem 8 Monate alten Kind sowie eine weitere 18-Jährige Frau.

Ursache für die Explosion war offenbar, dass eine Bewohnerin ihren Ölofen mit Benzin statt mit Diesel gefüllt hatte. "Wir gehen von einem Versehen aus", sagte ein Feuerwehrsprecher. Die Polizei teilte aufgrund von Hinweisen mit, vor der Explosion sei eine Hausbewohnerin zu einer gegenüberliegenden Tankstelle gelaufen und habe dort einen großen Ölkanister mit Benzin gefüllt.

Die Verschütteten konnten bislang nicht geborgen werden. Zudem wurden vier weitere Hausbewohner bei dem Unglück verletzt. Das dreigeschossige Haus ist zu großen Teilen eingestürzt. Nach Angaben eines Feuerwehrsprechers drohte auch der noch intakte Teil zusammenzubrechen.

Nach der Explosion war ein Feuer ausgebrochen, das die Feuerwehr jedoch schnell unter Kontrolle brachte. Die Retter konnten wegen Einsturzgefahr bislang nicht in das Innere des Hauses vordringen.

In dem Haus waren 17 Personen behördlich gemeldet. Die übrigen Bewohner hätten das Gebäude rechtzeitig verlassen können, hieß es. Eine Person sei zwischenzeitlich in ein Krankenhaus gebracht worden und habe dieses schon wieder verlassen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%