Mehrheit der Bevölkerung will kein werbefreies Programm mit höheren Gebühren
ARD-Umfrage sieht große Akzeptanz für Öffnung der 20-Uhr-Werbegrenze

Die Zuschauer in Deutschland können auch mit Werbung nach 20 Uhr bei den öffentlich-rechtlichen Sendern gut leben. Ein werbefreies Programm ist nur jedem Zehnten höhere Gebühren wert. Allerdings sollte die Werbung bei ARD und ZDF das Programm nicht unterbrechen.

dpa/HB HAMBURG. Eine begrenzte Öffnung der 20-Uhr-Werbegrenze bei ARD und ZDF ist für eine große Mehrheit der TV-Zuschauer akzeptabel. In einer repräsentativen Umfrage unter rund 2 000 Menschen meinten 81 %, Werbung könne zum Beispiel im Rahmen von Sportveranstaltungen bei den öffentlich-rechtlichen Sendern nach 20 Uhr hingenommen werden. Zwingende Voraussetzung dafür sei allerdings, dass ARD/ZDF mit Blick auf Umfang und Erscheinungsform der Werbung von den Privatsendern unterscheidbar blieben. Die Studie vom April/Mai dieses Jahres, die von der ARD-Werbung in Auftrag gegeben worden war, wird in der neuesten Ausgabe der Zeitschrift "Media Perspektiven" veröffentlicht. Herausgeber der Publikation ist die ARD-Tochter Sales & Services.

Eindeutig befürwortet wird das System der Mischfinanzierung von ARD/ZDF. Neun von zehn Befragten sind der Umfrage zufolge nicht bereit, für einen werbefreien öffentlich-rechtlichen Rundfunk höhere Gebühren zu zahlen. Der Anteil der Befürworter sei auch unter den Höher Gebildeten und Politikinteressierten, denen gerne eine Werbefeindlichkeit unterstellt werde, im Vergleich zur letzten großen Erhebung im Jahr 1999 gestiegen.

Klar abgelehnt (92 %) wird jedoch eine Unterbrecher-Werbung bei ARD/ZDF, die gesetzlich dem Privatfernehen vorbehalten ist. Insgesamt finden es 90 % ärgerlich, dass Sendungen im Fernsehen durch Werbung unterbrochen werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%