Mehrheit der Carling-Marken bleibt erhalten
Interbrew verkauft Carling an Adolph Coors

Der belgische Bierkonzern Interbrew verkauft Carling Brewers für 1,2 Mrd. britische Pfund (1,94 Mrd. Euro) an die drittgrößte US-Brauerei Adolph Coors. Das teilte Interbrew am Montag in Brüssel mit.

dpa-afx BRÜSSEL. Adolph Coors Co. wird nach eigenen Angaben mit dem Erwerb von Carling die Mehrheit der Marken erhalten, die derzeit die Bass Brewers ausmachen. Das seien die Marken Carling, Grolsch (durch ein Joint Venture mit der niederländischen Brauerei Grolsch), Worthington und Caffrey's.

Interbrew teilte auf seiner Website mit, die Transaktion ermögliche es dem Konzern unter anderem, das Bass-Brewers-Geschäft in Schottland und Irland sowie die weltweiten Rechte an den Marken Bass Ale und Tennant's zu behalten. Der Marktanteil in Großbritannien betrage nach dem Verkauf 16 %.

Interbrew ist nach eigenen Angaben der weltweit zweitgrößte Bierbrauer. Erst im Juli hatte der belgische Konzern 80 % der deutschen Diebels-Gruppe (Düsseldorf) übernommen. Im kommenden Frühjahr will Interbrew den Kauf der Bremer Beck's-Brauerei abschließen, nachdem die EU-Wettbewerbsbehörde in Brüssel dem Erwerb im Herbst zustimmte.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%