Mehrheitsaktionär World Acces will Teldafax-Schulden schnell begleichen
01030: Kein Anschluss unter dieser Nummer

Wie angekündigt hat die Deutsche Telekom die Teldafax AG Donnerstagmittag vom Netz genommen. Trotz intensivster Verhandlungen habe Teldafax keinen tragfähigen Tilgungsplan vorgelegt, sagte ein Telekom-Sprecher.

rtr FRANKFURT. Die angeschlagene Telefongesellschaft Teldafax kann nicht mehr das Telekommunikationsnetz der Deutschen Telekom nutzen. Wie am Vortag angekündigt sei Teldafax bereits seit Donnerstagmittag 12.00 Uhr nicht mehr am Netz der Deutschen Telekom, sagte ein Telekom-Sprecher.

Trotz intensivster Verhandlungen habe Teldafax keinen tragfähigen Tilgungsplan für die ausstehenden Schulden bei der Telekom von derzeit rund 90 Mill. DM vorgelegt. "Wir haben bislang kein Geld gesehen", sagte der Sprecher. Die Marburger Gesellschaft hatte zu Wochenbeginn wegen offener Rechnungen mit der Telekom ein Insolvenzverfahren beantragt. Teldafax mietet Leitungen der Telekom, um eigenen Kunden Telekommunikationsdienste anbieten zu können.

Die am Neuen Markt notierte Teldafax-Aktie lag am Donnerstagmittag in einem festen Gesamtmarkt über 11 % im Plus bei 0,60 Euro. Zwischenzeitlich war der Titel um 40 % auf 0,76 Euro gestiegen. Händler erklärten den Kursansteig mit Käufen spekulativ eingestellter Anleger.

World Acces will Schulden schnell begleichen

Sollte Teldafax die ausstehenden Schulden begleichen, einen Finanzierungsplan vorlegen, sowie Vorkasse leisten, "dann wird man mit Sicherheit wieder mit Teldafax ins Gespräch kommen", sagte der Telekom-Sprecher. Die Marburger Telefongesellschaft hatte am Montag die Eröffnung eines Insolvenzverfahrens wegen drohender Zahlungsunfähigkeit beantragt. Am Dienstag hatte der US-Telekommunikationskonzern World Access angekündigt, als Mehrheitsaktionär die Außenstände von Teldafax übernehmen zu wollen. "Innerhalb weniger Wochen werden wir die Außenstände zurückgezahlt haben und Teldafax wird wieder normal arbeiten", sagte World Access-Präsident Walter Burmeister am Dienstag. Er verwies darauf, dass World Access über 100 Mill. Dollar an Barmitteln besitze.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%