Meister Krefeld Pinguine fallen weiter zurück
Eisbären Berlin wieder Tabellenführer

Die Eisbären Berlin stehen in der DEL wieder an der Tabellenspitze. Verfolger Frankfurt Lions verlor das Spitzenspiel.

HB BERLIN. Die Eisbären Berlin stehen in der Deutschen Eishockey-Liga (DEL) nach dem 39. Spieltag wieder an der Tabellenspitze. Während die Berliner mit einem 4:1 (1:0, 2:0, 1:1) im Schlagerspiel die Frankfurt Lions von Platz eins verdrängten und mit 79 Punkten zwei Zähler vor dem Konkurrenten liegen, fiel Meister Krefeld Pinguine durch ein 2:3 (1:0, 0:2, 1:0, 0:1) nach Penaltyschießen bei den Kassel Huskies auf den zwölften Platz zurück. Den Rheinländern droht nun sogar der Gang in die Playdowns der beiden Tabellenletzten.

An den Krefeld Pinguinen (42 Punkte) vorbei zogen die Iserlohn Roosters (44), die gegen die Hannover Scorpions mit 7:1 (3:0, 2:1, 2:0) ihren höchsten Saisonsieg feierten und damit auch das dritte Duell mit den Niedersachsen für sich entschieden. Hannover liegt weiter zwei Zähler hinter Krefeld auf dem 13. und vorletzten Platz. Schlechter sind nur noch die Wölfe Freiburg (17), die auf eigenem Eis eine 3:4 (1:2, 0:0, 2:2)-Pleite gegen die DEG Metro Stars kassierten.

Die DEG eroberte damit wieder den achten und letzten Platzoff-Rang, weil die punktgleichen Augsburger Panther eine schlechtere Tordifferenz aufweisen. Die Panther hatten am Tag zuvor bei den Nürnberg Ice Tigers 3:6 verloren. Nürnberg rückte damit auf Platz fünf vor, einen Punkt hinter Vizemeister Kölner Haie, der sich vor 12.223 Zuschauern in der Kölnarena eine empfindliche 1:2 (0:1, 0:0, 1:0, 0:1)-Pleite nach Penaltyschießen gegen den ERC Ingolstadt leistete.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%