Meister Krefeld Pinguine verliert
Frankfurt Lions lassen Chance ungenutzt

Die Berliner Eisbären bleiben an der Tabellenspitze der DEL. Verfolger Frankfurt Lions konnte in Nürnberg nicht punkten.

HB BERLIN. Die Frankfurt Lions bleiben in der deutschen Eishockey-Liga DEL nach der 3:7 (1:1, 0:3, 2:3)-Pleite im Spitzenspiel bei den Nürnberg Ice Tigers auf dem zweiten Platz hängen. Die Hessen haben mit 86 Punkten zwei Zähler Rückstand auf den spielfreien Spitzenreiter Eisbären Berlin (88). Dagegen zog Nürnberg an den punktgleichen Hamburg Freezers (beide 79), die ebenfalls nicht im Einsatz waren, vorbei auf Rang drei.

Während die Verfolger Kölner Haie (5./78) durch ein 3:1 (2:1, 1:0, 1:4) gegen die Augsburger Panther und Adler Mannheim (7./74) durch ein 7:2 (1:1, 4:1, 2:0) gegen Schlusslicht Wölfe Freiburg leichte Siege feierten, kam der ERC Ingolstadt (6./76) gegen Meister Krefeld Pinguine zu einem knappen 1:0 (0:0, 0:0, 1:0). Den DEG Metro Stars gelang ein 2:0 (0:0, 1:0, 1:0)-Auswärtssieg bei den Iserlohn Roosters, durch den sich die Düsseldorfer mit nun 70 Punkten an Augsburg (67) vorbei auf den achten und letzten Playoff-Platz schoben.

Derweilen geht die Talfahrt der Krefeld Pinguine weiter. Der Meister unterlag beim ERC Ingolstadt mit 0:1 (0:0, 0:0, 0:1).

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%