Meisterfeier
Arsenal London gewinnt englische Meisterschaft

Die "Gunners" von Arsenal London haben ausgerechnet im direkten Duell mit dem Erzrivalen Manchester United die Wachablösung im englischen Fußball vollzogen.

sid MANCHESTER. Vier Tage nach dem Erfolg im FA-Cup gegen Chelsea London gewann die Mannschaft von Teammanager Arsene Wenger im "Tempel" Old Trafford mit 1:0 und krönte die Saison mit dem zwölften Meistertitel und dem dritten "Double" der Vereinsgeschichte nach 1971 und 1998. "Matchwinner" Sylvain Wiltord sorgte nach 57 Minuten für den vielumjubelten Siegtreffer der "Kanoniere". Der französische Welt- und Europameister musste bei seinem 16. Saisontor den Ball nur noch über die Linie drücken, nachdem Nationalmannschaftskollege und "ManU"-Keeper Fabien Barthez einen Schuss des im gesamten Saisonverlauf überragenden Schweden Fredrik Ljungberg nicht festhalten konnte.

Teammanager Arsene Wenger, dessen Team in dieser Saison kein einziges seiner 18 Auswärtsspiele verloren hat, setzte sich direkt nach Spielschluss nicht nur auf nationaler Ebene neue Ziele, sondern schickte schon mal Warnungen an die internationale Konkurrenz: "Natürlich wollen wir neben dem Meistertitel in der kommenden Saison auch die Champions League gewinnen. Wir haben das Potenzial, in den nächsten Jahren so zu dominieren, wie es Manchester in den vergangenen Jahren getan hat." Dagegen könnte Manchester den gleichen Schiffbruch erleiden wie eine Woche zuvor das deutsche Pendant Bayern München in der Bundesliga. Mit dem Ziel in die Saison gestartet, den vierten Meistertitel in Serie perfekt zu machen, steht am Ende wohl der schwere Gang durch die Champions-League-Qualifikation auf dem Programm. Denn der FC Liverpool rückte am Mittwoch dank eines 4: 3-Heimsieges gegen die Blackburn Rovers auf den zweiten Platz vor und kann mit einem "Dreier" gegen Ipswich Town am letzten Spieltag den direkten Einzug in die europäische "Königsklasse" sichern.

Doch die Sorgen von "ManU" gingen am Mittwochabend im Jubel der "Kanoniere" völlig unter. "Es ist einfach fantastisch, den Meistertitel bei dem Team zu gewinnen, dass wir unbedingt schlagen wollten. Manchester hat schließlich den englischen Fußball in den vergangenen drei Jahren dominiert. Jetzt wollen wir auch im kommenden Jahr unseren Titel erfolgreich verteidigen", sagte Wenger. Der Teammanager kann beim Aufstieg des "Serien-Vize" in die europäische Spitze offenbar auch weiter auf seinen französischen Welt- und Europameister Patrick Vieira als zentraler Figur im Mittelfeld bauen. Denn der 25-Jährige will trotz einer seit Monaten im Raum stehenden Anfrage des spanischen Champions-League-Finalisten Real Madrid seinen Vertrag bei Arsenal bis 2004 erfüllen. "Ich habe bei Arsenal noch zwei Jahre Vertrag, deshalb werde ich auch im nächsten Jahr hier sein", versicherte der im Senegal geborene Vieira am Donnerstag.

"ManU" steht derweil zum ersten Mal seit vier Jahren ohne Titel da. "Es war eine enttäuschende, eine sehr enttäuschende Saison. Wenn man im eigenen Stadion sechs Spiele verliert, hat man den Titel auch nicht verdient. Arsenal hingegen hat die letzten zwölf Spiele in Folge gewonnen und ist verdient Meister geworden", sagte Teamchef Sir Alex Ferguson.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%