Memorial Day: Montag wird nicht gehandelt
Wall Street geht gut behauptet ins Wochenende

In nur leichtem Handel vor dem langen Feiertagswochenende haben die US-Aktienmärkte am Freitag gut behauptet geschlossen. Nach der Verabschiedung von massiven Steuersenkungen durch den US-Kongress setzten die Investoren auf eine Erholung der Wirtschaft, sagten Händler.

Reuters NEW YORK. "Der Trend im Markt deutet weiter nach oben", sagte Rick Meckler, Präsident der Investment-Firma Avatar Associates. "Das einzig Negative ist der schwächere Dollar und selbst dabei gibt es Gewinner und Verlierer. Ich denke, wir treiben hier langsam nach oben, während wir auf Wirtschaftsdaten warten, die auf eine Erholung schließen lassen."

Der Standardwerte-Index Dow-Jones schloss rund sieben Punkte im Plus bei 8601 Zählern. Der breiter gefasste S&P-500-Index stieg um 0,13 Prozent auf 933 Punkte, während der technologielastige Nasdaq-Index 0,17 Prozent fester bei 1510 Zählern aus dem Handel ging. Im Wochenvergleich beendeten S&P-Index und Nasdaq allerdings ihren seit fünf Wochen anhaltenden Aufwärtstrend. Der S&P fiel im Wochenverlauf um 1,18 Prozent, der Nasdaq um 1,85 Prozent und der Dow Jones um 0,91 Prozent.

Händlern zufolge hob das vom US-Kongress verabschiedete Steuersenkungspaket von 350 Milliarden Dollar die Stimmung an der Börse. Nach dem Repräsentantenhaus hatte am Freitag auch der Senat das Vorhaben gebilligt. "Wenn so etwas passiert, ist dies sehr gesund für den Markt", sagte Michael O'Hare von Lehman Brothers. Vor allem Aktien in Branchen mit hohen Dividenden, wie Tabakfirmen und Versorger hätten profitiert, sagte O'Hare. Das Steuersenkungspaket sieht unter anderem eine niedrigere Steuer auf Dividenden und Kapitalerträge vor.

Zudem gebe es am Markt wachsende Zuversicht, dass die Wirtschaft wieder Fahrt aufnehme, sagten Händler. Es gebe Anzeichen für einen leichten Anstieg der Unternehmensinvestitionen, die die Saat für eine langsame, starke Erholung legten.

Die Umsätze waren moderat. Eine Händlerin sagte, viele Marktteilnehmer seien in Gedanken schon im Wochenende. Am Montag ist die Wall Street wegen des US-Feiertags "Memorial Day" geschlossen.

Aktien des Telekommunikationskonzerns Lucent Technologies lagen mehr als vier Prozent im Minus bei 2,44 Dollar, nachdem Merrill Lynch die Papiere auf "neutral" von "kaufen" zurückgestuft hatte.

Boeing-Aktien profitierten von dem Vorhaben des US-Verteidigungsministeriums, für rund 16 Milliarden Dollar Boeing-Maschinen zu leasen und als Tankflugzeuge einzusetzen. Die Aktien des Flugzeugbauers stiegen um mehr als drei Prozent auf 29,99 Dollar.

An der New Yorker Stock Exchange wechselten rund 1,2 Milliarden Aktien den Besitzer. 2161 Werte legten zu, 1099 gaben nach und 188 waren unverändert. An der Nasdaq schlossen bei Umsätzen von 1,4 Milliarden Aktien 1839 im Plus, 1298 im Minus und 21 unverändert.

An den US-Kreditmärkten fielen die zehnjährigen Staatsanleihen um 5/32 auf 102-14/32 und rentierten mit 3,334 Prozent. Die 30-jährigen Bonds legten um 3/32 auf 118 zu. Sie rentierten mit 4,260 Prozent.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%