Menschenrechte in China
IOC lobt Organisation - und fordert mehr Aufklärung

Viel Lob , aber auch Unzufriedenheit: Ungewöhnlich offen hat eine IOC-Sprecherin die Differenzen zwischen IOC und den chinesischen Behörden benannt. Vor allem fordert das IOC Aufklärung über das Schicksaal chinesischer Bürger, die Protestkundgebungen anmelden wollten.

HB DÜSSELDORF. Tolle Organisation, Reizthema Menschenrechte: Sechs Tage vor dem Schlusspfiff in Peking zeichnet sich mehr als deutlich ab, dass der Grundkonflikt dieser Olympischen Spiele nicht mehr gelöst werden wird.

IOC-Sprecherin Giselle Davies lobte am Montag den reibungslosen Ablauf der Spiele in den höchsten Tönen, ließ aber viel deutlicher als bisher auch Unzufriedenheit erkennen: Unzufriedenheit über nicht eingehaltene Zusagen Chinas in Sachen Meinungsfreiheit. Davies bat das Pekinger Organisationskomitee BOCOG um Aufklärung über das Schicksal der chinesischen Bürger, die Protestkundgebungen in Peking anmelden wollten. "Wir hätten gerne so viel Transparenz wie möglich", sagte die Sprecherin des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) bestimmt, aber höflich. Dass die Antwort die Kritiker der Spiele zufrieden stellt, darf bezweifelt werden.

Wenige Stunden später verbreitet die staatliche Nachrichtenagentur Xinhua die Zahlen: 149 Bürger wollten 77 Demonstrationen anmelden. Keine einzige wurde zugelassen. 74 Anträge hätten die Bürger selbst "zurückgezogen", meldet das Sprachrohr der chinesischen Regierung. Zwei Anträge seien unvollständig gewesen, nur einer wurde auch formell abgelehnt. Nach Angaben von Menschenrechtlern hat die chinesische Polizei in mehreren Fällen unzufriedene Bürger festgenommen, bevor sie ihre Anträge überhaupt stellen konnten. Eine abgewiesene Bürgerin sagte der Deutschen Presse-Agentur dpa, die Behörden hätten von ihr die Rücknahme ihres Antrags verlangt, um ihn nicht formell ablehnen zu müssen.

Seite 1:

IOC lobt Organisation - und fordert mehr Aufklärung

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%