„Meow-TV“
Amerikanische Katzen erhalten eigene Fernsehshow

Katzen, denen Plastikspielzeuge und Wollknäuel zu langweilig werden, bieten Fernsehproduzenten in den USA eine neue Unterhaltung. Am Freitagabend (Ortszeit) feiert die erste Fernsehshow speziell für Katzen auf dem amerikanischen Kabelsender Oxygen Premiere. "Meow TV" eigne sich aber auch für "Leute, die von Katzen geduldet werden", sagt der Anbieter.

HB/dpa LOS ANGELES. Die erste halbstündige Folge der Comedy-Show enthält Szenen mit Eichhörnchen und Fischen, Videos von Katzen, die surfen und mit Stäbchen essen, und ein Segment mit dem Titel "Katzen-Yoga". TV-Schauspielerin Annabelle Gurwitch tritt gemeinsam mit ihrer neun Jahre alten Katze Stinky als Moderatorin auf.

Gesponsert wird die Show von Amerikas führenden Katzenfutter- Hersteller, der natürlich Werbung für sein Produkt macht. Nach Angaben der Firma leben 85 Millionen Katzen in US-Haushalten. Davon würden rund ein Drittel häufig vor dem Fernseher sitzen. Der Sender Oxygen hat überwiegend weibliche Zuschauer, was sich positiv auf die Einschaltquoten auswirken dürfte, denn mehr Frauen als Männer halten sich eine Katze.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%