Mercedes-Benz steuert auf ein neues Rekordjahr zu
Mercedes zeigt neuen Minivan Vaneo und überarbeitete M-Klasse

Die Manager bei Mercedes-Benz sind froh, dass nach den Krisenmeldungen von Chrysler in den USA auf der Internationalen Automobilausstellung IAA endlich wieder die heimischen Produkte im Mittelpunkt stehen.

dpa-afx/rtr STUTTGART. Die Premiere des neuen SL (>>Foto) hatte Mercedes bereits in Hamburg vorweggenommen; auf der IAA soll das Auto nun auch das breite Publikum zum Staunen bringen. In der Kompressor-Variante von AMG protzt der Sportwagen mit 450 PS.

Neben der überarbeiteten M-Klasse zeigt der Fahrzeughersteller außerdem den neuen Minivan Vaneo (>>Foto). Mit dieser neuen kompakten Großraumlimousine will Daimler-Chrysler sich das "Premiumstück" im Markt für Kompaktvans sichern. Das sagte der Leiter der Van-Sparte der Marke Mercedes, Rolf Bartke bei der Präsentation des Fahrzeugs auf der IAA. 50 000 Fahrzeuge sollen jährlich abgesetzt werden. Damit strebe man auf dem europäischen Markt für Kompakt-Vans einen Marktanteil von etwa fünf Prozent an.

Bartke verwies darauf, dass dieser Markt sehr stark wachse. Bis 2004 werde das Marktvolumen für Kompakt-Vans in Europa auf voraussichtlich eine Million Fahrzeuge steigen, 1998 seien es noch 250 000 gewesen.

Der Vaneo sei konsequent auf die Freizeitaktivitäten einer Familie ausgerichtet und stelle gewissermaßen die Quintessenz der Kompakt-Vans dar. Die Produktion im Werk Ludwigsfelde soll Ende September beginnen. Im Bedarfsfall kann die Fertigung dort nach Firmenangaben auf jährlich 70 000 Fahrzeuge ausgeweitet werden.Mit einem Grundpreis von 19 350 Euro ist der Vaneo erheblich teurer als preisgünstigere Konkurrenzmodelle beispielsweise von Peugeot oder Fiat.

Erstes Halbjahr mit neuen Rekorden

Vom City-Auto Smart ist eine neue Studie des Roadster zu sehen. Das kleine Auto feierte in diesem Jahr Jubiläum: Im elsässischen Hambach lief im Juni der 250 000. Smart der Daimler-Chrysler-Tochter Motor Compact Car AG (MCC) vom Band. Im nächsten Herbst kommt mit der Luxuskarosse Maybach zusätzlich zu Mercedes-Benz, Smart, Chrysler, Dodge und Jeep eine weitere Marke ins Portfolio der Daimler-Chrysler AG.

Die Stuttgarter können mit den ersten sieben Monaten in diesem Jahr zufrieden sein. Sie verkauften 652 000 Fahrzeuge weltweit (+ 9 %) und steuern somit auf ein neues Rekordjahr zu. In Deutschland waren es allein 229 000 Autos. Besondere Freude macht den Stuttgartern dabei weiterhin die C-Klasse, die bereits 2000 als erfolgreichstes Fahrzeug mit dem Stern abschnitt. Sie allein verkaufte sich 200 000 Mal. Sportcoupé und Kombi, die im Frühjahr auf den Markt kamen, sollen noch mehr jüngere Käufer locken.

Zurück zur Startseite des IAA-Specials

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%