Merck Finck senkt Schätzung
CSFB erhöht Kursziel von Lufthansa

Die Deutsche Lufthansa fliegt bei den Analysten durch Turbulenzen. Die Marktbeobachter von Credit Suisse First Boston (CSFB) haben am Dienstag ihr Kursziel für den Wert auf 18 von zuvor 15 Euro erhöht. Die Analysten von Merck Finck & Co senkten dagegen ihre Gewinnschätzungen für das laufende und die beiden kommenden Jahre ab.

ddp/vwd FRANKFURT/MAIN. Von allen europäischen Fluggesellschaften sei die Lufthansa vermutlich am besten plaziert, erklärten die CSFB-Analysten am Dienstag in Frankfurt am Main. Das Unternehmen sei attraktiv bewertet und habe mittelfristige Vorteile. Die Prognosen für das nächste Jahr blieben trotzdem ungewiss. Die Fluggesellschaft werde vermutlich relativ schnell ihre Kapazitäten wieder aufstocken. Das schwäche zwar die Profitabilität, führe aber zu einem höheren Marktanteil.

Bei Merck Finck & Co rechnen die Experten 2001 mit einem Vorsteuerverlust und einem Fehlbetrag je Aktie von 0,06 Euro. Zuvor hatten sie einen Gewinn je Aktie von 0,25 Euro erwartet. Für 2002 rechnen die Marktbeobachter mit einem Gewinn je Aktie von 1,40 Euro (1,70 Euro) und für 2003 mit 1,70 Euro (2,20 Euro). Die Neunmonatszahlen der Fluggesellschaft sind den Merck Finck & Co-Analysten zufolge etwas besser ausgefallen als erwartet. Die Einnahmen im dritten Quartal hätten sie ebenso wie der operative Gewinn positiv überrascht. Damit sei das dritte Quartal 2001 trotz der Auswirkungen der Terroranschläge in den USA das saisonal stärkste gewesen. Lufthansa sehe deshalb immer noch die Möglichkeit, für das laufende Jahr ein ausgeglichenes operatives Ergebnis zu erzielen. Die Einstufung belassen die Analysten auf "Marketperformer".

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%