Merck Finck sieht weniger Potenzial für Daimler-Chrysler

Archiv
Merck Finck sieht weniger Potenzial für Daimler-Chrysler

Die Münchener Privatbank Merck Finck hat die Aktien des Autobauers DaimlerChrysler auf "Underperformer" von "Marketperformer" herunter gestuft.

Reuters FRANKFURT. Analyst Robert Heberger begründete den Schritt am Mittwoch unter anderem mit einem wachsenden Preisdruck auf dem amerikanischen Automarkt und einem voraussichtlich schwierigen Lastwagen-Geschäft im laufenden Jahr. Daimler-Chrysler hatte zudem am Dienstag Zahlen für das Jahr 2002 veröffentlicht, die leicht unter den Analystenprognosen lagen.

Am Mittwoch notierten die Daimler-Chrysler-Aktien um 0,6 Prozent im Minus bei 28,07 Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%