Archiv
Merck Finck stuft Hypo-Vereinsbank herab

Die Analysten von Merck Finck & Co haben die Hypo-Vereinsbank-Aktien von "Marketperformer" auf "Underperformer" herab gestuft.

ddp/vwd MÜNCHEN. Ein Anstieg der Risikovorsorge um zehn Basispunkte würde den Gewinn der Großbank sowie den Kurs erheblich belasten, erklärte Merck Finck am Freitag in München. Da die Analysten in den kommenden Wochen keine guten Neuigkeiten erwarten, um diese Unsicherheit auszugleichen, stuften sie den Titel ab. Bei einem Anstieg der Risikovorsorge um zehn Basispunkte würde der Gewinn im laufenden Geschäftsjahr um knapp 30 Prozent sinken. 2003 und 2004 reduzierte sich der Jahresüberschuss in einem solchen Fall um 22 beziehungsweise um 17 Prozent, hieß es weiter.

Im elektronischen Handel verloren Hypo-Vereinsbank bis zum frühen Nachmittag 8,2 Prozent auf 12,75 Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%