Archiv
Merck Finck stuft T-Aktie weiter als "Marketperformer" ein

Ein Grund sei das schnelle Ende der italienischen UMTS-Versteigerung für das Kursplus der T-Aktie in den vergangenen Handelstagen.

dpa/afx MÜNCHEN. Die Privatbank Merck Finck & Co hat die Aktie der Deutschen Telekom weiter als "Marketperformer" eingestuft. In einem Gespräch mit dpa/afx am Donnerstag nannte Analyst Theo Kitz das schnelle Ende der italienischen UMTS-Versteigerung als einen Grund für das Kursplus der T-Aktie in den vergangenen Handelstagen.

Das schnelle Ende der Auktion in Italien deutet nach Angaben von Kitz darauf hin, dass auch die kommende Versteigerung in Frankreich ein schnelles Ende finden werde und preiswerter ausfalle als in Deutschland. Dies würde sich positiv auf die gesamte Telekombranche auswirken.

Außerdem stelle die Telekom in der kommenden Woche Zahlen zum Umsatz und zum Nettogewinn vor. Solche Ankündigungen führen nach Meinung von Kitz bei manchen Anlegern zu Spekulationen. Einige würden die Aktien der Deutschen Telekom in der Hoffnung kaufen, die Ergebnisse könnten besser als erwartet ausfallen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%