Archiv
Merck Kgaa: Erste positive Studienergebnisse mit Medikament gegen Hirntumor

Das Pharmaunternehmen Merck Kgaa hat erste positive Forschungsergebnisse des neuen Medikaments Cilengitide zur Behandlung von aggressiven Hirntumoren vorgelegt.

dpa-afx DARMSTADT. Das Pharmaunternehmen Merck Kgaa hat erste positive Forschungsergebnisse des neuen Medikaments Cilengitide zur Behandlung von aggressiven Hirntumoren vorgelegt. Die Ergebnisse einer Phase-I-Studie stützten das Engagement von Merck bei der klinischen Weiterentwicklung dieser Substanz, teilte die Merck Kgaa am Montag in Darmstadt mit.

Cilengitide werde seit Oktober im Rahmen einer Phase-II-Studie zur Behandlung aggressiver Hirntumore untersucht. Bei zwei der 51 Patienten der Phase I sei ein völliges Verschwinden der Tumore (Vollremission) festgestellt worden, bei drei Patienten eine Teilremission und bei vier Patienten eine Stabilisierung des Krankheitsszustandes über mehr als sechs Monate.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%