Archiv
Merck Kgaa lizenziert Wirkstoff gegen Schlaflosigkeit an Lilly

Die Merck Kgaa hat die weltweiten Entwicklungs- und Vertriebsrechte für den selbst entwickelten 5ht2a-Antagonisten EMD 281 014 auf Eli Lilly & Co. übertragen. Dies teilte Merck Kgaa am Mittwoch in Darmstadt mit.

dpa-afx DARMSTADT/INDIANAPOLIS. Die Merck Kgaa hat die weltweiten Entwicklungs- und Vertriebsrechte für den selbst entwickelten 5ht2a-Antagonisten EMD 281 014 auf Eli Lilly & Co. übertragen. Dies teilte Merck Kgaa am Mittwoch in Darmstadt mit. Dieser Wirkstoff könne sich zu einem bahnbrechenden Therapeutikum gegen die Schlaflosigkeit (Insomnia) entwickeln. EMD 281 014 befinde sich gegenwärtig in Phase I der klinischen Entwicklung.

Der Vertrag sieht den Angaben zufolge vor, dass Merck im vierten Quartal 2004 eine Vorauszahlung in Höhe von 22,5 Mill. Euro von Lilly erhält. Darüber hinaus seien Zahlungen in Abhängigkeit vom Projektfortschritt sowie eine Beteiligung an künftigen Umsätzen vorgesehen. Zudem habe sich Merck für bestimmte Märkte die Co-Promotionsrechte vorbehalten. Der Abschluss der Transaktion werde nach Zustimmung der U.S. Federal Trade Commission für den kommenden Monat erwartet.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%