Archiv
Merck kündigt neue Forschungsergebnisse zu Arcoxia an

Der US-Pharmakonzern Merck & Co. Inc. will auf einer medizinischen Fachkonferenz in der kommenden Woche neue Forschungsergebnisse zu seinem Arthrosemedikament Arcoxia vorstellen.

dpa-afx NEW YORK. Der US-Pharmakonzern Merck & Co. Inc. will auf einer medizinischen Fachkonferenz in der kommenden Woche neue Forschungsergebnisse zu seinem Arthrosemedikament Arcoxia vorstellen. Wie der Präsident von Merck Research Laboratories, Peter Kim, auf einer Pressekonferenz am Mittwoch mitteilte, belegt eine aktuelle Studie, dass der so genannte Cox-2-Hemmer über zwölf Monate eingenommen werden kann, ohne dass sich dadurch das Risiko von Herzinfarkten oder Schlaganfällen erhöht.

Die Studie werde am Montag auf der Jahrestagung des American College of Rheumatology im texanischen San Antonio vorgestellt. Derzeit liefen Studien zu Arcoxia mit 25 000 Probanden. Merck strebe weiterhin die Zulassung durch die US-Gesundheitsbehörde FDA an.

Möglicher Vioxx-Nachfolger

Arcoxia wird als möglicher Nachfolger des vom Markt genommenen Antirheumatikums Vioxx gehandelt. Cox-2-Hemmer blockieren ein im Körper gebildetes Enzym, so dass bestimmte entzündungsauslösende Prostaglandine nicht entstehen. Diese Gewebshormone sind die Schmerz-, Entzündungs- und Fieber-Botenstoffe des Körpers. Werden sie nicht mehr gebildet, lassen Schmerzen und Entzündungen nach.

Cox-2-Hemmer sind magenfreundlicher als die herkömmlichen nicht-steroidalen Antirheumatika (Nsar) wie Ibuprofen, Acetylsalicylsäure oder Diclofenac. Allerdings kostet die Behandlung mit COX-2-Hemmern nach Angaben der Deutschen Rheuma-Liga das drei- bis siebenfache: Statt weniger als 50 Euro-Cent fallen 1,50 bis 3,50 Euro pro Tag an.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%