Archiv
Merck Quartalszahlen: Schwaches Gewinnwachstum

Das Pharmaunternehmen Merck & Co. meldete am Freitag einen Gewinn von 1,82 Milliarden Dollar bzw. 78 Cents pro Aktie gegenüber 1,72 Milliarden Dollar bzw. 73 Cents pro Aktie im vergangenen Jahr.

Dies ist eine Gewinnsteigerung von fünf Prozent. Mit dem Ergebnis traf das Management von Merck genau die Erwartungen der Analysten. Das vergleichsweise schwache Gewinnwachstum ist hauptsächlich auf die rückläufigen Verkaufszahlen des Verkaufschlagers Vioxx zurückzuführen. Das Medikament Vioxx wird zur Schmerzlinderung und zum Abschwellen von Entzündungen bei arthritischen Erkrankungen eingesetzt. Der Pharmakonzern hatte im Juni die Erwartungen für diesen Berichtszeitraum und das Gesamtjahr gesenkt. Damals machte das Management den starken US-Dollar für die Senkung der Prognosen verantwortlich. Zuvor waren die Analysten von einem Gewinn von 81 Cents je Aktie ausgegangen. Der Nettoumsatz im zweiten Quartal erhöhte sich von 9,5 Milliarden Dollar im Vorjahr auf nun 11,9 Milliarden Dollar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%