Merkel konnte sich leicht verbessern
Manager geben Eichel schlechte Noten

Der Buhmann der Führungskräfte in der deutschen Wirtschaft heißt im Mai Hans Eichel. In der Mai-Umfrage des Handelsblatt Business-Monitors bekommt der Finanzminister mit 4,1 die schlechteste Note in der Politikerbewertung. 80% der Führungskräfte finden, Eichel leiste schlechte oder sehr schlechte Arbeit. Im April hatte der Finanzminister die Note 4,0 erhalten.

HB DÜSSELDORF. Die Notenskala reicht von 1 bis 5 , wobei 1 für "sehr gut" und 5 für "sehr schlecht" steht. Nur leicht verbessert hat sich Bundeskanzler Gerhard Schröder mit Note 3,8 im Mai, nach 3,9 im April. 62% der Manager sind der Meinung, dass Schröder "schlechte" oder sogar "sehr schlechte" Arbeit leiste, im April waren es 68%.

Die besten Noten bekommen Wirtschafts- und Arbeitsminister Wolfgang Clement mit 3,2 (unverändert gegenüber April) und Außenminister Joseph Fischer (3,2). Fischer hatte allerdings im April noch eine bessere Bewertung bekommen (3,0) und war zuvor lange klar Klassenbester bei der Beurteilung des Kabinetts. Unter den Oppositionspolitkern konnte sich die CDU/CSU-Fraktionsvorsitzende Angela Merkel minimal von 3,5 auf 3,4 verbessern. Dafür ging es für den FDP-Vorsitzenden Guido Westerwelle von 3,7 auf 3,8 bergab.

Die Arbeit der CDU/CSU-Opposition (Note 3,4) bewerten die Manager besser als die der Regierung (3,9). Damit wird die Union geringfügig besser benotet als im Vormonat und konnte einen Teil der deutlichen Imageeinbußen von April wettmachen. Die Beurteilung der Regierung bleibt unverändert. Die Arbeit der FPD-Opposition bewerteten die Führungskräfte mit 3,7 schlechter als im April (3,6).

Im Auftrag des Handelsblatts befragt das Psephos-Institut für Wahlforschung und Sozialwissenschaften seit Februar/März 1999 neun Mal pro Jahr ein repräsentatives Panel von Führungskräften der deutschen Wirtschaft (Vorstände und Geschäftsführer in Unternehmen ab 100 Beschäftigten, darunter ca. 60 Unternehmen mit mehr 5000 Beschäftigten). Für die Panel-Welle Mai 2003 wurden vom 25. April bis 9. Mai 812 Entscheider telefonisch befragt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%