Archiv
Merrill Lynch erhöht Gewinnprognose für IBM

Die Analysten von Merrill Lynch haben ihre Prognose für den Gewinn pro Aktie (EPS) der IBM Corp im vierten Quartal von 1,27 auf 1,34 $ angehoben.

dpa-afx NEW YORK. "Die gute Nachricht war, dass es keine schlimmeren Nachrichten gegeben hat", kommentierten sie in einer am Mittwoch veröffentlichten Studie die Quartalsbilanz des Hard- und Softwareherstellers. Die Anlageempfehlung "Neutral" wurde beibehalten.

Demnach messen die Experten der Aktie in den kommenden zwölf Monaten nur ein begrenztes Wertsteigerungspotenzial bei. Für das Gesamtjahr rechnen sie mit einem EPS von 4,37 Dollar, was einem Rückgang von 1,6 % gegenüber dem Vorjahr entspreche. Für 2002 erwarten sie ein EPS von 4,70 Dollar.

"Wir empfehlen den Anlegern, auf einen besseren Einstiegszeitpunkt und Anzeichen für eine Wende bei den IT-Investitionen zu warten", hieß es. Derzeit sei der Aktienkurs "ein bisschen seiner Zeit voraus". Sie erwarten nicht, dass sich durch den neuen Unix-Server "Regatta" ein starker Produktzyklus ergeben wird. Die Erholung der Unternehmensbereiche Microelectronics, HDD, Personal Systems und Server hängt ihrer Ansicht nach in hohem Maße von der Wirtschaftsentwicklung ab.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%