Merrill Lynch: "Für beide Seiten gutes Geschäft"
Freeserve-Übernahme durch Wanadoo positiv

Der Zusammenschluss sei laut Merrill Lynch "für beide Seiten ein gutes Geschäft".

dpa-afx LONDON. Die Analysten von Merrill Lynch bewerten die Übernahme des britischen Internet-Providers Freeserve durch die französische Wanadoo positiv. In einer am Freitag in London vorgelegten Studie schreibt Analyst Peter Bradshaw, der Zusammenschluss sei "für beide Seiten ein gutes Geschäft". Wanadoo erhalten die Kontrolle über Großbritanniens größten Anbieter von schmalbandigen Internet-Zugängen. Über diese neuen Kanäle könne Wanadoo seine Breitbandaktivitäten mit NTL und Orange weiter ausbauen. Wanadoo bringe zudem eine "Mitgift" von 2 Mrd.. Euro in das neue Gemeinschaftsunternehmen mit.

Merrill Lynch erwarten, dass das neue Unternehmen 2001 Einnahmen von 1,162 Mrd. Euro verbuchen sollte. Zum Ende des laufenden Jahres sollte die neue Gruppe etwa 4,6 Mill. Kunden haben. Als Konsequenz darauf, dass Freeserve vom Kurszettel verschwinden wird, änderten die Analysten ihre Einstufung von "neutral" auf "no rating".

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%