Merrill Lynch legt monatliche Umfrage vor
Fondsmanager wieder optimistischer

Laut Umfrage glaubt die Mehrheit der Fondsmanager unbeirrt daran, dass die derzeitige Schwächephase sich nicht von den vorherigen unterscheide.

ali DÜSSELDORF. Internationale Fondsmanager blicken wieder optimistischer in die Zukunft. Das ist ein Ergebnis der monatlichen Umfrage unter Fondsmanagern der Investmentbank Merrill Lynch. Der Saldo aus Optimisten zu Pessimisten stieg auf 76 % von 69 % im Oktober bezüglich der Frage, ob die Welt-Aktienmärkte nach zwölf Monaten höher als heute notieren werden, teilte Merrill Lynch mit.

Laut Umfrage glaubt die Mehrheit der Fondsmanager unbeirrt daran, dass die derzeitige Schwächephase sich nicht von den vorherigen unterscheide. Daher herrsche die Meinung vor, dass dank der lockeren Geldpolitik das Wachstum und damit sich die Unternehmensgewinne wieder erholen werden. Angesichts dieser Erwartungen plane die Mehrheit der befragten Fondsmanager, sich stärker in konjunktursensiblen Branchen, wie etwa dem Technologiesektor zu engagieren. Diese Einstellung der Fondsprofis steht nach Ansicht der Autoren der Untersuchung allerdings im Widerspruch dazu, dass die Fondsexperten Japan nach wie vor meiden würden; laut Merrill Lynch würde der japanische Aktienmarkt aber historisch gesehen immer dann outperformen, wenn zyklische Werte gut laufen.

Die optimistischere Haltung zeige sich auch in einer gesunkenen Cash-Quote; sie fiel im Schnitt auf 5,9 % des Depotwerts (Oktober: 6,2 %). Von den Regionen würden die meisten Europa und UK übergewichten, USA neutral einstufen und Japan und die Emerging Markets untergewichten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%