Archiv
Merrill Lynch senkt Gewinnprognosen für Nokia und Ericsson

dpa-afx LONDON. Die US-Investmentbank Merrill Lynch hat ihre Prognosen für den Gewinn je Aktie bei Nokia und Ericsson herab gesetzt. Zudem stufte das Investmenthaus in einer Branchenanalyse vom Mittwoch die Aktien von Nokia von "Accumulate" auf "Neutral" herab. Damit messen die Experten dem Titel nur noch ein begrenztes Wertsteigerungspotenzial bei.

Bei Nokia reduzierten die Experten nach der Umsatz- und Gewinnwarnung des Unternehmens vom Vortag die Schätzung für den Pro-Forma Gewinn je Aktie (EPS) um 20 % auf 0,72 Euro für das laufende Geschäftsjahr. Für das Jahr 2002 wird die EPS-Prognose um 28 % auf 0,80 Euro je Aktie zurückgenommen. Der Grund sei der allgemeine Absatzrückgang, hieß es.

Bei Ericsson erhöhten die Experten die EPS-Verlust-Schätzung für das laufende Jahr von 0,56 SEK auf 0,85 SEK. Im Jahr 2002 rechnet Merrill Lynch mit einem EPS von 1,71 SEK nach zuvor 1,91 SEK. Die Einstufung mit "Neutral" wurde hingegen beibehalten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%