Archiv
Merrill Lynch: Skeptischer als die Mehrheit

Die meisten Analystenhäuser setzen auf das zweite Halbjahr 2001. Dann soll die Konjunktur wieder anspringen, die Unternehmensgewinne wieder etwas üppiger sprudeln. Doch Merrill Lynch sieht die Aussichten nicht ganz so optimistisch, wie viele andere Investment- und Brokerfirmen.

Steve Milunovich, der bei Merrill Lynch für Technologie-Aktien zuständig ist, geht von weiter fallenden Unternehmensgewinnen aus. Möglicherweise könnte es den ersten bedeutenden Anstieg Ende dieses Jahres geben. Hightech-Aktien werden sich deshalb auch erst frühestens im vierten Quartal erholen, schrieb der US-Unternehmer in einem Report. Belastend werden sich die nach wie vor hohen Lagerbestände auswirken, die erst in einem dreiviertel Jahr merklich abgebaut würden. Die Zinssenkungen, die normalerweise beflügelnd auf Aktienmärkte wirken, verpuffen derzeit.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%