Archiv
Mesa Air fliegt steil nach oben

Der Regional-Carrier Mesa Air mit Sitz in Phoenix, Arizona legt am Donnerstag auf dem New Yorker Börsenparkett über 30 Prozent an Wert zu. UBS Warburg hatte den Titel am Morgen aufgewertet, nachdem Mesa-Partner America West mit guten Nachrichten an die Front gekommen war. America West hat eine Finanzspritze von 70 Millionen Dollar erhalten, um den drohenen Bankrott abzuwenden. Dem Unternehmen, und vor allem Mesa ging es nach den Terror-Attacken vom 11. September sehr schlecht. Der Kurs des Mesa-Papiers hatte in drei Wochen nach den Angriffen auf World Trade Center und Pentagon von fast 15 Dollar auf drei Dollar und damit um 80 Prozent nachgegeben. Die Finanzspritze ermutigt am Donnerstag Investoren, die niedrigen Einstiegskurse zu nutzen und so zur Kurskorrektur für das Regional-Unternehmen beizutragen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%