Archiv
Messer Griesheim-Verkauf durch Aventis erst in vier Wochen

Branchenkenner rechnen nicht mit einer baldigen Einigung zwischen den interessierten Konsortien und Aventis.

vwd MÜNCHEN/FRANKFURT. Branchenkenner rechnen erst in vier Wochen mit einem Verkauf der Messer Griesheim-Gruppe durch die Aventis S.A., Straßburg. Wie es heißt, sei "in den nächsten ein bis zwei Wochen noch nicht" mit einer Einigung zwischen den interessierten Konsortien und Aventis zu rechnen. Die "Financial Times Deutschland" hatte in ihrer Dienstagausgabe berichtet, dass im Verkaufspoker um den Industriegase-Hersteller bereits eine Entscheidung gefallen sei und der Zuschlag voraussichtlich zu Gunsten des Bieterkonsortiums von Allianz Capital Partners (ACP) und Goldman Sachs erteilt werde. Die Allianz AG, München, wollte dazu keine Stellung nehmen.

Keinen Kommentar wollte auch Aventis geben. Über Gespräche und Verhandlungen mit Partnern mache das Unternehmen zum jetzigen Zeitpunkt keine Angaben, sagte ein Sprecher auf Anfrage zu vwd. Bekannt sei, dass Aventis seit langem die Absicht habe, sich vom 67-prozentigen Beteiligung an dem Gase-Anbieter zu trennen, man werde jedoch erst die Öffentlichkeit informieren, wenn es zu einem Agreement mit potenziellen Partnern gekommen sei, hieß es am Dienstag.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%